Die Inklusionsbegleiterin - Homepage neu Schule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 

Inklusionshilfe an der GGS Gut Kullen


Seit Oktober 2015 gibt es ein vom Schulamt der Städteregion Aachen initiiertes Pilotprojekt der schulischen Inklusionshilfe an ausgewählten Schulen. Zu diesen Schulen gehört auch die GGS Gut Kullen. Schwerpunkt der schulischen Inklusionshilfe ist die flexible Unterstützung verschiedener Kinder je nach Bedarf, um inklusives Lernen im gemeinsamen Unterricht zu ermöglichen.

Als Inklusionshelferin (und ausgebildete Sozialpädagogin) kann Frau Loeck die Kinder in unterschiedlichen Situationen stärken. Nach Absprache mit den Lehrerinnen nimmt Frau Loeck in verschiedenen Klassen am Unterricht teil und ermuntert Kinder, besser zuzuhören, sich am Unterricht zu beteiligen und die schriftlichen Arbeiten zu erledigen. Zeitweise werden auch einzelne Kinder in einem separaten Raum mit dem aktuellen Unterrichtsstoff gefördert.

In der zweiten großen Pause nehmen interessierte Kinder an einem Entspannungsangebot teil. Jede Woche wechseln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Klassenstufen, so dass nach und nach alle Kinder das Angebot kennen lernen.

Während der OGS-Hausaufgabenbetreuungszeit können einzelne Kinder ihre Hausaufgaben mit Unterstützung von Frau Loeck erledigen, wenn sie besondere Ruhe, Unterstützung oder Motivation benötigen. Parallel dazu steht sie auch als Betreuerin des Nachdenkraumes zur Verfügung. Sofern sich Kinder in der Hausaufgabenzeit nicht an Regeln halten, erhalten diese im Nachdenkraum die Möglichkeit über ihr Verhalten nachzudenken und sich aktiv dafür zu entscheiden, wieder an der Hausaufgabenbetreuung der Klasse teilzunehmen.

Donnerstags gibt es in Zusammenarbeit mit der Schulsozialarbeiterin eine Mädchengruppe, in der sich momentan Mädchen aus der ersten Klassenstufe treffen. Dort basteln und spielen die Kinder  und kommen so mit Frau Loeck ins Gespräch. Hier können Kinder Anregungen für ihre persönlichen Anliegen bekommen.

Insgesamt ist die Arbeit der Inklusionshilfe darauf ausgerichtet, das gemeinsame Lernen der Kinder für alle fruchtbar zu gestalten, auch wenn sie mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Auffassungsgaben zur Schule kommen.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü