Französisch i. d. Euregio - Homepage neu Schule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 



Die GGS Gut Kullen als Euregioprofil-Schule


- Französisch -



Seit 1986 werden die Kinder in Französisch durch eine Kollegin oder einen Kollegen aus Frankreich unterrichtet. Ermöglicht wird dies durch die Unterstützung des deutsch-französischen Jugendwerkes.

Ebenso wie im Niederländisch-Unterricht sollen die Kinder basale Sprach- kenntnisse erwerben.


So sollen sie lernen,

- sich begrüßen und verabschieden
- sich (Körper, Kleidung und Farben) beschreiben
- die unmittelbare Umgebung beschreiben (Zuhause, in der  Schulklasse)
- ein Gefühl ausdrücken (wohlfühlend oder erkrankt)
- etwas fragen (was, wie, wer, wo),
- das Datum benennen
- bis 50 zählen
- usw.

Sporadisch fahren Kinder der Klasse 4 für ein bis zwei Tage nach Frankreich.




Seit 2016 existiert eine Kooperation zwischen der GGS Gut Kullen und dem Atheneum Royal De Welkenraedt, die sich in der kurzen Zeit schon sehr positiv entwickelt hat.


Die Umsetzung sieht wie folgt aus:

Jeweils eine erste Klasse der beiden Schulen kooperieren 3-4 Jahre mit- einander. In diesem Rahmen werden gemeinsame Unterrichtsprojekte re- alisiert. So hat es sich bewährt, dass die Partnerklassen im Vorfeld eines Besuches an ihren Schulen jeweils an einem gleich lautenden bzw. auch an einem gemeinsamen Projekt z.B. im Bereich Kunst oder Sachunterricht. arbeiten; als Abschlussveranstaltung erfolgt dann der gemeinsame "bilaterale" Projekttag.


Bislang erfolgten bereits zahlreiche Besuche in Welkenraedt sowie entsprechende Gegenbesuche der belgischen Kinder an der GGS Gut Kullen.



Insgesamt ein sehr vielversprechender Ansatz.





 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü